Fluglärm News

Der Bürgerverein Kleineichen e.V.

 

 

  • unterstützt die zwischenzeitlich gegründete „Interessengemeinschaft (IG) Fluglärmschutz Kleineichen“ in vollem Umfang; die IG agiert auf der Plattform des Bürgervereins und wird derzeit vertreten durch Thomas Bootz, Robert Freund, Bernhard Meiners und Thomas Velling –allesamt langjährig in Kleineichen wohnhaft.

 

Update 09.05.2020

„Rückkehr zur bisherigen Königsforstabflugroute 32R“

 

Das wichtige Thema COVID19 überragt richtigerweise in unserer Gegenwart.

 

Das Thema Fluglärm über Kleineichen wird uns jedoch sicherlich Schritt für Schritt wieder zunehmend beschäftigen , wenn sich die teilweise paradiesisch ruhigen Zustände am Himmel ( zumindest tagsüber) wieder verändern. Wer genau hinhört oder hinschaut, der stellt fest, dass die Flieger weiterhin viel näher und tiefer an Kleineichen heranfliegen, als dies vor Juni 2019 der Fall gewesen ist …… bis zu diesem Zeitpunkt hatte die „Ideallinie“ über den Königsforst noch Bestand.

 

Nach dem „fluglärmversauten“  Sommer 2019 hat sich die  „IG Fluglärmschutz Kleineichen“ im Zuge einer Mitgliederversammlung des Bürgerverein Kleineichen zusammengefunden und anlassbezogen im September 2019 konstituiert.

 

Am 22.10.2019 fand im Bürgerzentrum Kleineichen eine Informationsveranstaltung zum Thema „Rückkehr zur bisherigen Königsforstabflugroute 32 R“ statt, die wir als IG im Wesentlichen für die betroffenen Bürger und Bürgerinnen organisiert hatten.

Dort erklärten und versprachen insbesondere der Herren Klinger (BR Düsseldorf, Vorsitzender des Techn. Ausschusses für Maßnahmen zur Lärmminderung für den Flughafen Köln/Bonn, AA-TLMM ) und Ertler ( Deutsche Flugsicherung/DFS) vieles …….  wir erinnern uns :

Verpflichtung ALLER Beteiligen ist die schnellstmögliche Rückkehr  zur Ideallinie der Königsforstabflugroute ….. Zwischenlösung : Optimierte Routenprogrammierung in einer Arbeitswoche im Januar 2020 eines kompletten Teams von Verfahrensplaners der DFS –incl. Simulation- , Vorbereitung einer finalen Lösung : Radius-to-fix  für alle Fluggeräte

Die Ergebnisse dazu wurden in den Sitzungen des AA-TLMM am 27.02., sowie der Fluglärmkommission am 10.03.2020 vorgestellt und  stellen eine einzige Enttäuschung dar (Kurzversion : keine Routenoptimierung programmierbar  / Radius-to-fix ebenfallls nicht möglich wegen zu strenger internationaler Vorgaben / Einrichtung einer Sonderroute  ausschl. für Airbusfamilie soll „ausprobiert“ werden, Verfahrenseinleitung dafür braucht Zeit ).

Seit der Bürgerveranstaltung am 22.10.2019 in Kleineichen hat die IG Fluglärmschutz die Aktivitäten der beteiligten „Player“, des AA-TLMM, der DSF und der Fluglärmkommission engmaschig verfolgt und konstruktiv begleitet. Situativ wurden eigene Beiträge und Vorschläge für den Lösungsprozess „ Zur schnellstmöglichen Rückkehr zur bisherigen Königsforstabflugroute 32R“  erarbeitet und eingebracht.

 

Nach der Bekanntgabe des Protokolls der Sitzung der Fluglärmkommission vom 10.03.2020, sowie

  • nach Rücksprache mit der Vorsitzenden der Fluglärmkommission ,

  • nach dem Gesamtverhalten der DFS im bisherigen  „Lösungsprozess“

  • und nach dem kritikwürdigen Einbringen von Untersuchungsergebnissen der RWTH Aachen des AA-TLMM in die Beratung mit Einfluss auf das anschließende Abstimmungsvotum in der Fluglärmkommission am 10.03.2020 hat die IG Fluglärmschutz beschlossen, weitere Instrumente, Aktivitäten und Maßnahmen einzusetzen bzw. zu ergreifen, um das Ziel „schnellstmögliche Rückkehr zur Ideallinie der Königsforstabflugroute 32 R“ erfolgreich erreichen zu können.

 

Unterm Strich wird es zu einer „härteren Gangart“ zunächst gegenüber der DSF und dem Technischen Arbeitsausschuss kommen müssen.

Messstelle für Fluglärm


Seit dem 27. Februar 2007 betreibt der Bürgerverein Kleineichen die Fluglärmmessstelle in Rösrath-Kleineichen. Die Messstelle befindet sich auf dem Dach des Bürgerzentrums am Schulweg. Dabei handelt es sich um eine kalibrierte Messstelle, d. h. die Genauigkeit der Messstelle ist exakt justiert und daher garantiert aussagekräftig.

 

Die Messwerte und eine Vielzahl an weiteren Informationen sind jederzeit im Internet abrufbar.

Eventuelle Beschwerden über Fluglärmbelästigungen können direkt von der Anzeigeseite aus gestellt werden.

abflugrouten